Rechtsgrundlagen zu Evakuierungsübungen

Die Frage nach der rechtlichen Verbindlichkeit von Evakuierungsübungen taucht (leider) immer wieder auf. Wir möchten Ihnen hier zum einen die Aspekte näherbringen, die die aktuelle Gesetzgebung zu diesem Thema bereithält, zum anderen aber auch darauf hinweisen, dass solche Übungen ganz losgelöst von gesetzlichen Vorschriften der eigenen Sicherheit im Katastrophenfall dienen.

Maßgeblich für die rechtlichen Rahmenbedingungen sind sowohl Abschnitte in der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV), dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) sowie in der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)

Auszüge aus Gesetzestexten:

Auszüge ArbStättV

  • Der Arbeitgeber hat Vorkehrungen so zu treffen, dass die Beschäftigten bei Gefahr sich unverzüglich in Sicherheit bringen und schnell gerettet werden können […]
  • […] In angemessenen Zeitabständen ist entsprechend diesem Plan zu üben […]

Auszüge ArbSchG

Der Arbeitgeber hat entsprechend der Art der Arbeitsstätte und der Tätigkeiten sowie der Zahl der Beschäftigten die Maßnahmen zu treffen, die zur Ersten Hilfe, Brandbekämpfung und Evakuierung der Beschäftigten erforderlich sind. […]

[…] Dabei hat er der Anwesenheit anderer Personen Rechnung zu tragen. Er hat auch dafür zu sorgen, dass im Notfall die erforderlichen Verbindungen zu außerbetrieblichen Stellen, insbesondere in den Bereichen der Ersten Hilfe, der medizinischen Notversorgung, der Bergung und der Brandbekämpfung eingerichtet sind. […]

Auszüge GefStoffV

[…] Dies schließt die Bereitstellung angemessener Erste-Hilfe-Einrichtungen und die Durchführung von Sicherheitsübungen in regelmäßigen Abständen ein […]

[…] Konkretisiert wird dies durch die ASR A2.3 „Fluchtwege, Notausgänge, Flucht- und Rettungsplan“. Nach Punkt 9 (7) der ASR A2.3 sind auf der Grundlage der Flucht- und Rettungspläne Räumungsübungen durchzuführen. […]

[…] Zur Festlegung der Häufigkeit und des Umfangs der Räumungsübungen sowie zu deren Durchführung sind auch Anforderungen anderer Rechtsvorschriften (z. B. Bauordnungsrecht, Gefahrstoffrecht, Immissionsschutzrecht) zu berücksichtigen. […]

[…] Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung hat der Arbeitgeber die Häufigkeit und den Umfang von Räumungsübungen festzulegen. […]
(Hinweis: Wir empfehlen üblicherweise 1x jährlich als Intervall!)

 

Wenn Sie weitere Fragen zur Organisation, Durchführung und / oder Nachbereitung einer Evakuierungsübung haben, wenden Sie sich gern an unseren Fachbereich oder nutzen Sie unseren Angebotsassistenten zur automatischen Generierung einer Anfrage. Diese wird im Normalfall binnen eines Werktages bearbeitet. Sie werden im Anschluss von unserem Fachbereich für etwaige Rückfragen oder zur Klärung weiterer Details kontaktiert.

Bekanntgabe der Schulungstermine für 2019

Auch im kommenden Jahr werden wir unsere beliebte Schulung zur Brandschutzhelfer/in bzw. zum Brandschutzhelfer wieder in gewohntem Umfang anbieten. Bitte beachten Sie bei der folgenden Auflistung der Termine, dass es vorkommen kann, dass zwischendrin einzelne Termine aus unvorhersehbaren Gründen ausfallen. In solchen Fällen informieren wir aber stets schnellstmöglich und bieten entsprechende Ersatztermine an.

Die Termine werden in Kürze in unserem Buchungsformular zur Auswahl verfügbar sein.

Die Termine für 2019 teilen sich wie folgt auf:

1. Halbjahr

11.01.2019
25.01.2019
08.02.2019
22.02.2019
08.03.2019
22.03.2019
05.04.2019
19.04.2019
03.05.2019
17.05.2019
31.05.2019
14.06.2019
28.06.2019

2. Halbjahr

12.07.2019
26.07.2019
09.08.2019
23.08.2019
06.09.2019
20.09.2019
04.10.2019
18.10.2019
01.11.2019
15.11.2019
29.11.2019
13.12.2019

 

Die Schulungen werden an den jeweiligen Tagen weiterhin von 9:00 Uhr bis ca. 12:00 Uhr abgehalten und bestehen weiterhin aus einem theoretischen und einem praktischen Abschnitt.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team von
Trumpf Brandschutz

 

Schulungstermine für 2019 in Kürze

Die Schulungstermine für das Jahr 2019 werden in Kürze bekannt gegeben. Auch im kommenden Jahr können Sie sich wieder auf eine 14-tägige Taktung unserer beliebten Schulung einstellen.

Sobald die Termine von uns kommuniziert wurden, können Sie sich wie gewohnt anmelden!